Galerie online

13 06 2009

Ich habe nun endlich meine eigene Bildergalerie. Nach und nach werde ich die Fotos meines Auslandssemesters hochladen und anschließend auch neue Fotos aus Paris präsentieren.

Die Adresse der Galerie lautet: http://galerie.ninanight.de

Der Hintergrund, warum ich mir eine eigene Galerie anlege ist, dass ich nicht möchte dass irgendein Hoster wie Facebook oder DevianArt Rechte an meinen Bildern hat.

Seit Wochen ist die Subdomain angelegt und das CMS 4images ist installiert, doch ich konnte keine Bilder hochladen, da ich keinen FTP-Zugriff hatte. Das Problem ist jetzt gelöst, da ich endlich wieder über einen privaten Anschluss ins Internet gehe!

GD Star Rating
loading...



Und auf einmal bin ich wieder in Deutschland.

28 05 2009

Ohne Hendriks Hilfe hätte ich mein Gepäck von 48kg wohl kaum zum Flughafen bringen können. Dass ich tatsächlich so viel Gepäck hätte und nicht wie angemeldet, bezahlt und eigentlich auch erwartet 26kg, stellte sich beim Check-In heraus. Das Flugzeug Glücklicher Weise hat der Automat – aufgrund eines seit Wochen bekannten Defekts – kein Geld haben wollen. Eigentlich hätte ich sogar Inhalt wegschmeissen müssen, da man insgesamt nur 32kg haben darf (wobei  12kg dann mit 9€/kg zu Buche geschlagen hätten). Das war schon fast ein Grund zum Feiern!

Eigentlich war ich wirklich traurig, Irland zu verlassen. Dies dürfte allerdings schon in meinen letzten beiden Einträgen deutlich genug geworden sein. Dieses Gefühl verstärkte sich dann, als ich mit vielen anderen Deutschen am Gate saß und ihre typischen deutschen Gewohnheiten erleben durfte. Ich mag Deutschland – wirklich! Aber muss man sich sobald theoretisch das Boarding beginnen würde sofort anstellen? Warteschlange am Gate Außerdem könnte man auch mal nett sein, anstatt nur böse in die Gegend zu blicken. Aber vielleicht lag es auch nur daran, dass der Himmel weinte.. wie so oft in Irland.. nur für mich zum Abschied!

Irgendwann war ich dann im Flugzeug, meine Nachbarn zeigten nicht ansatzweise den Hauch von Freundlichkeit. War dann aber auch egal, da ich genug damit beschäftigt war über meinen Wechsel zurück nach Deutschland nachzudenken.

Am Flughafen wurde ich von Mama und Simon abgeholt. Ich konnte gar nicht fassen, dass sie jetzt auf einmal wieder da sind und habe mich aber trotzdem sehr gefreut. Zu Hause waren dann auch Mona, Oma, die Katzen, mein frisch geputztes Auto und später endlich auch Papa da! Nach einem köstlichen Abendessen gab es dann Guinness und Bulmers.

Für die nächsten Tage – bis ich nach Paris muss – habe ich noch Einiges zu erledigen. Ich bin noch gar nicht richtig angekommen und muss eigentlich schon wieder los. Das ist bis jetzt ein sehr komisches Gefühl.

Bild oben: Mein Flugzeug. Der Himmel weint.
Bild unten: Die Deutschen können es kaum erwarten einzusteigen. Marsch, marsch! Ich warte derweil.

GD Star Rating
loading...



The Killers – Human

27 05 2009

Gerade sitze ich im Flieger nach Frankfurt und lasse eine tolle Zeit hinter mir. Ich bin traurig, dass ich Irland, Dublin und Freunde verlasse. Trotzdem freue ich mich auf meine Familie und Freunde in Deutschland.

Der Song der Woche heißt „Human“ von „The Killers“ und war während meiner Zeit hier ganz oben in den Charts und lief oft in Pubs und Clubs. Während eienr Busfahrt ins „Purty Kitchen“ hat ein betrunkener Ire das Lied durch den ganzen Bus gegrölt. Außerdem passt die Stimmung des Titels zu meiner Abschiedsstimmung heute. Wehmütig und doch froh.

Cheers, Ireland!

GD Star Rating
loading...



Dublin, Frankfurt, Paris… Dortmund?

27 05 2009

Die Koffer sind gepackt und ich lasse eine großartige Zeit hinter mir. Meine room mates Sarah und Katrin werden mir fehlen, die Stadt, der Regen, die Leute, die Sprache und die relativ stressfreie Zeit in einem fremden Land.

Heute Abend um 19Uhr lande ich in Frankfurt und ich freue mich schon sehr auf meine Familie, die Katzen und mein Auto.

Am Sonntag oder Montag muss ich dann auch schon weiter nach Paris, wo ich am Dienstag mein Praktikum im „International Sales“ von AuFeminin.com beginne. Eine Wohnung habe ich noch nicht und es wird sicher ein Abenteuer! Ach ja, das Verkehrsmittel zur Anreise ist auch noch nicht sicher.

Ab September geht es dann wieder in Dortmund los. Die letzten zwei Semester.. plus Thesis. Meine Module habe ich schon gewählt: Journalismus und Public Relations, Unternehmenskommunikation, Marketing und Medienmanagement. Ich kann mir nicht vorstellen, auf einmal wieder in Dortmund zu sein, aber ich muss ja auch erstmal den Sommer in Paris bewältigen.

Ich freue mich sehr auf meine nächsten drei Monate und ihr werdet sich hier noch von mir lesen! Bis bald, eure Nina

GD Star Rating
loading...



Service in Irland – 2. Akt: Die Post

26 05 2009

Ich habe mein Kofferproblem mehr oder weniger gelöst! Mit AnPost, der irischen Post, kann man relativ günstig Büchersendungen verschicken und die normalen Pakete sind zumindest billiger als der Aufschlag für Übergepäck.

Jedenfalls habe ich zunächst zwei mal 5kg an Büchersendungen verschickt und somit meine Unterlagen fürs Studium zwei Wochen auf die Reise geschickt. Nachdem ich die Pakete aufgegeben hatte, teilte der nette Herr am Schalter mir nämlich mit, dass Büchersendungen mit dem Schiff (!) nach Deutschland gelangen. Großartig, dann bereite ich mich eben erst später auf meine Klausuren vor. Blöd ist nur, dass ich am Sonntag schon nach Paris muss und mir deshalb der Ordner nachgeschickt werden muss.

Gestern wollte ich dann, um das zu bezahlende Übergepäck zu minimieren, ein normales Paket verschicken. Bedauerlicher Weise gab es in der Paketabteilung kein Paketband mehr und ich musste mir welches kaufen gehen. In der Zeit durfte ich mein Paket in der Filiale lassen. Als ich nach 20 Minuten zurück kam, war mein Paket weg! Der Mann am Schalter meinte, dass der übereifrige Paketfahrer mein Paket wohl einfach so eingepackt haben muss. Schade! Es war nämlich weder frankiert noch ausreichen gesichert. Wenn ich Pech habe, geht es auf und der Inhalt verteilt sich im ganzen Wagen. Außerdem muss der Empfänger, das Büro, in dem mein Vater tätig ist, der Porto bezahlen. Das wären für mich schon 58€ gewesen.. normaler Weise ist Nachnahme aber teurer.

Der Rücktransport nach Deutschland bleibt also spannend! Ich werde heute meine Koffer packen und dann schätzen, wie viel Übergepäck ich vorbuchen muss. 9€/kg kostet der Spaß wenn man es vorher ankündigt, 12€/kg am Flughafen.

GD Star Rating
loading...