Volksfest auf der Autobahn: Das Still-Leben Ruhrschnellweg

18 07 2010

Heute fand wieder eines der größeren Events im Rahmen der Kulturhauptstadt Ruhr2010 statt. Die A40 – die Schnellstraße mit dem höchsten Verkehrsaufkommen in Deutschland – wurde gesperrt und von 11 bis 17Uhr für Fußgänger, Radfahrer und Inlineskater freigegeben. Die A40 ist vor allem für die täglich stattfindenden Staus bekannt, weshalb sie auch Ruhrschleichweg genannt wird. Vermutlich kam man deshalb darauf, das Event „Still-Leben“ zu nennen.

2010-07-18_20_800x600 Es bestand die Möglichkeit, mit dem Fahrrad auf der Strecke Richtung Dortmund oder zu Fuß in Richtung Duisburg teilzunehmen. Eigentlich wollte ich mit dem Rad so weit fahren, bis die Hälfte der Öffnungszeit vorbei ist und dann wieder umkehren, aber als ich auf der DerWesten las, dass es schon Fahrradstaus gibt, habe ich mich umentschieden. Also nahm ich meine Kamera und ein wenig Proviant mit und ging zur nächsten Autobahnauffahrt: Kreuz Dortmund-West, Dortmund-Dorstfeld.

Das 2010-07-18_03_800x600 Wohngebiet war voller parkender Autos, die alle zum Still-Leben wollten und die Massen strömten zur Auffahrt, die ich sonst nehme, um in Richtung Bochum oder in Richtung Frankfurt zu fahren. Es schien so, als wäre es das Normalste auf der Welt, auf der Autobahn spazieren zu gehen. An den Schildern turnten Kinder, manche saßen auf der Leitplanke und es wurde mit Straßenkreide gemalt. Auf der linken Spur waren die Biertische aufgebaut. Im Radio hatte ich gehört, wie begehrt die Tische ja seien und dass man sich unbedingt einen reservierten sollte und den aber nur bekommt, wenn man einen interessanten Grund dafür hat. Irgendwie waren fast die Hälfte der Tische unbesetzt. An den Tischen, wo jemand tatsächlich aß und trank, herrschte gemütliche Volksfestatmosphäre.

Besonders gefallen haben mir die musikalischen Aufführungen von Chören und Bands. Mal waren es nur zwei Männer, von denen einer Gitarre spielte und der andere sang. Dann gab es aber auch Vereine, die regelmäßig übten wie zum Beispiel eine Blaskapelle oder ein richtig guter Chor. Es traten noch viele kleinere Künstlergruppen auf, 2010-07-18_11_800x600 die sich trotz der Hitze anstrengten.Für Kinder gab es viele Möglichkeiten zu basteln und auch Erwachsene hatten Gelegenheiten zu spielen.

Das Event war eine super Idee. Sicher lebte das Fest davon, dass es auf der Autobahn stattfand, doch selten erlebt man solche Vielfalt und Freude an einem Volksfest. Ich würde jederzeit wiederkommen.

Links:
Still-Leben Ruhrschnellweg
Wikipediaeintrag über die A40
Bildquelle:
eigene Fotos, noch mehr Bilder gibt es in meiner Bildergallerie in der Rubrik Ruhrgebiet



GD Star Rating
loading...


Aktionen

Informationen

Schreib einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>