Urlaub in Los Angeles

29 08 2011

Die Zeit vergeht wie immer wie im Flug – Semester vorbei, aus Dortmund ausgezogen, in Königstein eingezogen und schon war ich in Los Angeles. Dort war ich mit Michael und Christoph für fünf Tage unterwegs, bis es für uns dann nach Honolulu ging. London-Heathrow Mittlerweile bin ich in einem günstigen Hotel in Waikiki und suche mit Christoph nach einer Wohnung, allerdings möchte ich zunächst kurz berichten, was ich in Los Angeles erlebt habe. 

Sonntag
Die Reise nach Los Angeles war ziemlich anstrengend und wir haben es gerade so zu unserer Autovermietung geschafft. Nachdem wir uns einen schicken Dodge ausgesucht haben, ging es hoch motiviert zum Hilton Airport Hotel und dann ziemlich schnell ins Bett.

Montag
Der erste Tag führte uns nach Venice und nach Santa Monica. Venice Beach Venice kannte ich aus der TV-Serie „Californication“, die ich ziemlich gut finde, und ich war entzückt, dass ich Elemente daraus entdecken konnte. Die kleine Strandpromenade mit einigen dubiosen Geschäften und sonderbarem bzw. alternativem Publikum verleihen dem Ort einen besonderen Charme.

Dienstag
Früh morgens ging es zu den Universal Studios nach Hollywood. Eigentlich wollten wir nur eine Tour durch die Bühnen machen, dafür musste man allerdings den kompletten Eintritt für den Park (77$) zahlen. So war es dann auch. Spongebob Dafür haben wir Spongebob und Shrek getroffen. ;) Die Tour war gut und mit zwei Fahrgeschäften sind wir auch gefahren. Nachmittags waren wir dann von der Hitze ziemlich erschöpft, sodass wir es dann gerade noch so in den Griffith Park geschafft haben. Dort haben wir uns ein wenig ausgeruht und sind dann noch zum Observatorium rauf gefahren, von wo wir einen bezaubernden Blick auf LA und das Hollywood-Schild hatten.

Mittwoch
Das „Aquarium of the Pacific“ ist weltweit das größte Aquarium – und wir waren drin. Besonders schön war es, die Rochen Rochen zu streicheln. Sogar Quallen gab es zum Anfassen. Nach einem kurzen Abstecher zu Disney Downtown (Shopping vor Disneyland) haben wir den Nachmittag in Huntington Beach verbracht. Die Gegend ist noch relativ frei von Touristen und voll von Surfern und dem California Spirit.

Donnerstag
Die Zeit verging wie im Flug! An unserem letzten Tag in LA sind wir nach Hollywood gefahren und nach Downtown. In Hollywood Walk Of Fame waren wir am weltberühmten Walk of Fame. Es ist längst nicht so glamourös, wie man es sich vorstellt, aber trotzdem bin ich froh, ihn gesehen zu haben. In Downtown war die Disney Concert Hall, eine Philharmonie, sehr imposant. Die Architektur ist zurecht weltweit bekannt. Danach waren wir im MOCA (Museum of Contemporary Art) und zum Abendessen in Little Tokyo.

Freitag
Den letzten halben Tag haben wir in Marina Del Rey verbracht. Der Strand grenzt direkt an Venice Beach, wo wir dann nochmal an den Kanälen lang gelaufen sind. Marina del Rey Um 14Uhr mussten wir schon den Mietwagen zurück bringen und wieder auf zum Flughafen, weil es dann so plötzlich nach Honolulu ging.

Mehr Bilder gibt es in der Rubrik Fotos im Album „City of Angels“ oder zum Kommentieren auf Facebook.

Im Radio kamen gefühlt drei verschiedene Titel. Dieser war einer davon und wurde unser LA-Song:


Pitbull – Give Me Everything ft… by delibalta_53

GD Star Rating
loading...


Aktionen

Informationen

Schreib einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>