Oh soleil..

10 06 2009

Ich hatte es diese Woche wirklich schwer ein schönes Lied zu finden. Ich war schon lange nicht mehr den ganzen Tag beschäftigt. Von 9:30-19Uhr war ich im Büro!

Jedenfalls ist das Wetter grauenhaft. Das wollte ich irgendwie einbringen. Allerdings war „Why does it always rain on me?“ doch ein wenig übertrieben, da es mir gut geht. Dann ist mir „Irie Révoltés“ eingefallen. Es handelt sich um eine deutsch-französische Band, die eine Mischung aus Hip-Hop, Reggea und Ska produziert.

„Oh soleil, tu m’as tellement manqué“ bedeutet „Oh Sonne, du hast mir so gefehlt!“. Das trifft durchaus zu und ist nicht allzu negativ. Das Video ist übrigens auch ganz süß. :)

Link zur offiziellen Homepage

GD Star Rating
loading...



Back in Town

21 03 2009

Ich bin wieder hier
in meinem Revier
war nie wirklich weg
hab mich nur versteckt!
(Marius Müller-Westernhagen)

8 Tage ohne Internet – das hatte ich schon lange nicht mehr. Deshalb nun eine kurze Nachricht von mir: Ich bin wieder in Dublin!

Eine Woche lang bin ich mit Joli über den River Shannon im „Herzen Irlands“ gecruist – in einem Kabinenkreuzer. Wir hatten drei Tage lang nur Sonnenschein (was für Irland zu der Jahreszeit außergewöhnlich ist), haben aber auch ausreichend gefroren,  waren in der Natur, feierten St. Patrick’s Day und natürlich uns selbst. Die Fotos sind noch nicht vollständig sortiert, also werde ich erst in den nächsten Tagen einen kleinen Bericht online stellen.

Gute Nacht!

GD Star Rating
loading...



Wochenendtrip nach Kilkenny

28 02 2009

Gruppenfoto-Treppe_DSCN0246_510x Zwei Wochen ist es mittlerweile schon her, dass sich die Gruppe aus neun Austauschstudenten auf den Weg nach Kilkenny machte. Um viertel vor acht (morgens!) trafen wir uns am Tor des GCD, fuhren in Richtung Innenstadt und nahmen dann einen Bus Éireann nach Kilkenny. Die Fahrt dauerte gut zwei Stunden.

Kilkenny ist südlich von Dublin und hat nur 20.000 Einwohner. Es handelt sich um eine süße, verschlafene Stadt auf dem Land. Kopfsteinpflaster, kleine Gassen und der weite Blick ins Grüne waren ein Kontrast zum relativ belebten Dublin. dscn0472_510x

Wir kamen im Kilkenny Tourist Hostel für 16€ pro Person unter. Frühstück mussten wir uns selber machen, dafür gab es eine tolle Küche. Matteo, ein Italiener, hat für uns am Abend sehr leckere Spaghetti gekocht. Leider war es ca. 1kg zu viel Nudeln, sodass ich mich überfressen musste. Deshalb bin ich dann am Abend schon um 23Uhr mit Bauchschmerzen ins Bett gegangen. Dafür war es aber köstlich!

Tagsüber sind wir durch den Ort gelaufen und haben mehrere Kirchen und einen Friedhof besichtigt, dessen ältestes Grab angeblich 900 Jahre alt ist. DSCN0486_510x Außerdem waren wir im Haus einer berühmten Handelsfamilie des Ortes. Es war ganz nett, aber nicht besonders interessant. Zumindest war es keine 4€ wert.

Dafür, dass Kilkenny die schönste Stadt Irlands sein soll, war ich ein wenig enttäuscht. Aufgewertet wurde der Ausflug am nächsten Tag, als wir das „Kilkenny Castle“ besichtigt haben. Außerdem war vormittags endlich mal wieder Sonnenschein!  Ich hätte nicht gedacht, dass mich ständig bewölkter Himmel so sehr  stören könnte. In Zukunft werde ich Sonnenschein mehr würdigen. DSCN0527_510x

Malte und Alban haben während unseres Ausflugs unglaublich viele Bilder gemacht. Wer bei Facebook ist, sollte mal einen Blick darauf werfen. Ich selbst habe über 70Bilder gemacht, die dort natürlich auch zu sehen sind.

Mein Liebling ist der schwarze Rabe, den ich kurz bevor er weg geflogen ist, photographiert habe.

DSCN0491_510x
GD Star Rating
loading...